Seelingstraße 44

Die Straßenfassade des in der Denkmalliste von Berlin als Teil eines Ensembles eingetragene Haus in der Seelingstraße 44 wird komplett saniert. Die Firma Stuck Nagel führt sämtliche Arbeiten von Gerüstbau über Putz- und Stuckarbeiten sowie Klempner- und Malerarbeiten aus.



Stuck Nagel Berlin: Fassade vor Beginn der Sanierungsarbeiten Stuck Nagel Berlin: Fassade Seelingstraße 44 und 46 nach dem Abrüsten
Fassade Seelingstraße 44 vor Beginn der Sanierungsarbeiten Fassade nach dem Abrüsten
Bild zum Vergrößern Doppelklick (120kB)


Die Straßenfassade des in dem Jahr 1885 von A.Laegel erbauten Hauses war zu Beginn der Sanierung bis auf den Bereich des Daches nahezu vollständig in eklektizistischer bzw. spätklassischer Formensprache erhalten.

Im Zuge der letzten Sanierungsmaßnahmen um 1980 wurden ein Großteil der beschädigten Gesimse und Ornamente aus Kalkmörtel abgeschlagen und durch Gips-Ansetzstuck erneuert. Diese Sanierungsfehler sollen bei der jetzigen Sanierung weitgehend zurückgebaut und nach historischen Vorbild materialnah wieder hergestellt werden.

Im Zuge der Sanierungsmaßnahmen wird die alte, für Fassaden ungeeignete Farbe abgebeizt und der Gipsstuck entfernt.

Stuck Nagel Berlin: Hauptgesims mit Konsolen vor Beginn der Arbeiten
Hauptgesims mit Konsolen vor Beginn der Arbeiten




Weitere Arbeiten für die GEWOBAG in den letzten Jahren:
Dankelmannstraße 44
Seelingstraße 15
Seelingstraße 46
Seelingstraße 44
Seelingstraße 48




Bauherr: Wohnungsbaugesellschaft
Ausführungsbeginn: Mai 2009