Bertha-von-Suttner-Straße


Das unter Denkmalschutz stehende Haus Bertha-von-Suttner-Straße wird ab Herbst 2000 saniert.
Wir führen dabei die Stuckarbeiten und dieKlempnerarbeiten an der Straßen-, Hof- und Giebelfassade durch.
Der Stuck wird dabei unter Verwendung des vorgefundenen Materials ausgebessert, neuer Stuck und Putz wird aus Kalkzementmörtel neu hergestellt.
Die Balustrade im 1.OG wurde komplett mit neuen Balustern hergestellt. Dazu war es nötig eine Silikonkautschform aus einem vorhandenen Baluster herzustellen und Abgüsse aus Zementmörtel anzufertigen.

Baubeginn: 1.November 2000
Fertigstellung: Mai 2001

Auftraggeber: Privat

Stuck Nagel Berlin - Stuckfassade nach dem Abrüsten
Stuckfassade nach dem Abrüsten
Stuck Nagel Berlin - Giebel nach dem Abrüsten
Giebel nach dem Abrüsten


Stuck Nagel Berlin - Stuckfassade  vor dem Einrüsten Stuck Nagel Berlin - Giebel vor dem Einrüsten
Stuckfassade vor Beginn der Arbeiten
Giebel vor Beginn der Arbeiten

Detailphotos während der Bauphase

Stuck Nagel Berlin - Ausgebessertes Dachgeschoss Sämtliche Ausbesserungsarbeiten erfolgen unter Verwendung des vorgefundenen Materials. Neue Gesimse werden aus Kalkzementmörtel hergestellt. Die Konsolen werden auf festen Halt untersucht und neu befestigt. Da einige Konsolen dermaßen beschädigt sind, dass sie nicht mehr ausgebessert werden können, müssen sie neu hergestellt werden.
Ausbesserungsarbeiten am Dachgeschoß

Die Abwässerung der Spitzverdachung wird zur Aufnahme der Zinkbleche aus Zementmörtel neu hergestellt. Nach dem Verlegen der Zinkbleche werden die Zinkbleche mit Kalkzementmörtel eingeputzt. Stuck Nagel Berlin - Ausgebesserte Spitzverdachung
Ausgebesserte Spitzverdachung