Schloß Charlottenburg

Der Knobelsdorfflügel wurde zwischen 1740 und 1746 von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff als Gegenstück zur Orangerie an der Ostseite des Schlosses errichtet. In diesen Räumen ist die Galerie der Romantik untergebracht. Im Erdgeschoß befindet sich die Sommerwohnung Friedrich Wilhelms II. sowie die Wohnung Friedrich Wilhelms III. Im ersten Stock befinden sich die Wohnungen von Friedrich des Großen und die beiden Festsäle des Schlosses. Stuck Nagel Berlin - Schloss Charlottenburg, Knobelsdorfflügel
Schloss Charlottenburg, Knobelsdorfflügel

Stuck Nagel Berlin - Geschädigter Sockelbereich Sockelbereich Am 23.November 1943 wurde das Schloß durch Luftangriffe schwer beschädigt. Nach dem Krieg wurde mit dem originalgetreuen Wiederaufbau in mehreren Bauabschnitten begonnen. Die beiden Festsäle waren in Rokokostil ausgestattet. Die Wände des Großen Speisesaals (Weißer Saal) sind mit rosa Stuckmarmor ausgestattet. Die anschließende Goldene Galerie zeigt wunderbare Dekorationen aus vergoldeten Stuck.
Geschädigter Sockelbereich

Die Abdichtung der beiden Terrassen an der Vorder- und Hinterfassade waren im Laufe der Jahre undicht geworden, so dass die Terrassenplatte durchfeuchtete und es zu Putzabplatzungen unterhalb der Terrasse kam sowie der Naturstein im Sockelbereich mürbe wurde. Durch eine Klempnerfirma wurden die alten Dichtungsbahnen entfernt. Die Terrassenplatte wurde abgedichtet und neue bituminöse Dichtungsbahnen. Stuck Nagel Berlin - Abgeschlagener Sockelbereich
Abgeschlagener, geschädigter Sockelbereich

Stuck Nagel Berlin - Abgedichteter Sockel Im Randbereich wurde eine Verblechung mit Kappleiste hergestellt. Wir erhielten den Auftrag, den geschädigten Naturstein abzuschlagen und das dahinterliegende Mauerwerk abzudichten. Für die Abdichtung haben wir das Material Superflex D1 der Firma Deitermann gewählt. Superflex D1 ist eine fexible, hydraulisch abbindende Dichtungsschlämme zur rißüberbrückenden Abdichtung von Bauwerken.
Abgedichter Sockel

Das 1-komponentige Produkt wird 2-3 mal auf die abzudichtende Stelle aufgetragen. Anschließend führte der Klempner seine Arbeiten durch.
Um eine saubere Trennung sowie einen Überstand zwischen Sockel und Kappleiste zu erreichen, wurde von uns eine Abschlußschiene der Firma Protektor angebracht.
Stuck Nagel Berlin - Angesetzte Abschlussschiene
Angesetzte Abschlusschiene

Stuck Nagel Berlin - Angetragener Steinersatzmörtel Nach Abschluß der Klempnerarbeiten wurde der Sockel durch uns mit einem Steinersatzmörtel der Terrasan 190 der Firma Weber&Broutin geputzt und analog dem Bestand aufgekämmt.
Angetragener Steinersatzmörtel

Ausführung:
Dezember 2000 bis März 2001
Stuck Nagel Berlin - Geputzter Sockel
Geputzter und aufgekämmter Sockel


Sanierung Neringbau und östlicher Eosanderbau (3.Bauabschnitt)
Sanierung Neringbau (1.Bauabschnitt)

Informationen zum Schloß Charlottenburg