Übersicht der Stilepochen

Stuck Nagel Berlin

Altertum / Antike

Der Begriff Antike (von lateinisch antiquus, deutsch: "alt", "hergebracht") bezeichnet die Epoche des Altertums im Mittelmeerraum. Sie reicht etwa von 1200 v. Chr. bzw. 800 v. Chr. bis ca. 600 n. Chr. und unterscheidet sich von vorhergehenden und nachfolgenden Epochen durch gemeinsame und durchgängige kulturelle Traditionen.
Im engeren Sinne bezeichnet man mit der Antike die Geschichte des archaischen und klassischen Griechenlands, des Hellenismus und des Römischen Reichs, das den Mittelmeerraum seit dem 1. Jahrhundert n. Chr. politisch und kulturell vereinte. Andere Völker und Kulturen spielen dann nur im Rahmen ihrer Kontakte zu Griechen und Römern eine Rolle.
Antike im weiteren Sinne umfasst hingegen auch die Geschichte der altorientalischen nahöstlichen Hochkulturen Ägyptens, Mesopotamiens, Assyriens, Persiens und Kleinasiens, die etwa mit dem Beginn der Schriftlichkeit um 3500 v. Chr. einsetzt. Die Mehrheit der heutigen Forscher ordnet jedoch den Alten Orient und Ägypten zwar dem "Altertum", nicht aber der "Antike" zu.

Epoche Name Zeit Errungenschaft
Alter Orient El-Obid-Zeit 3500-3200 erste Kulturbauten
Urukzeit 3200-2800 Tempelterassen
Ur Fühdynastische Zeit 2800-2400 Stadtmauern Paläste
Akkadische Zeit 2400-2350 Paläste als quadratische Gesamtanlage
Ur 3.Dynastie 2130-2015 Zikkurate, Breitcellentempel, Hofhäuser
Altbabylonisches Reich 2015-1560 Stadtmauer von Babylon
Mittelbabylonisches Reich 1350-1035 Wandmalerei, Doppeltempel, Weltenherscherpaläste
Neuassyrisches Reich 900-519 Reliefkunst,regelmäßiger Städtebau, Paläste, Zikkurate
Neubabylonisches Reich 625-519 gigantische Bautätigkeit, Turm von Babel
Persisches Reich 539-330 Paläste in Persepolis, Susa, Ekbatana
Ägyptische Antike Altes Reich 2700-2100 große Mastabas aus Lehmziegel, Übergang zum Steinbau bei Sakralbauten, Djoser-Komplex, Pyramiden u.a. von Gizeh
Zwischenzeit 2130-2040 Felsengräber der Gaufürsten
Mittleres Reich, 12.Dynastie 2040-1785 Totentempel des Mentuhotep, Tempel von Karnak
Zwischenzeit 1650-1551 Felsengräber, Einführung des Rades
Neues Reich 18.-20. Dynastie 1551-1075 Totentempel des Hatschepsut, Luxor, Abu Simbel, Kolossalplastik, Papyrosmalerei
Zwischenzeit 1075-715 Fortführung der Bautätigkeit
Spätzeit 715-330 Gründung von Alexandria
Grieschische Antike Frühe Bronzezeit 2600-2000 v. Chr. Megaron, Burg, Trofa
Mittlere Bronzezeit 2000-1600 v. Chr. Paläste, Megaron, Labyrinth, Kuppelgräber, Knossos
Späte Bronzezeit 1600-1100 v.Chr. Megaron als dominierender Typ, Festungsbau
Archaische Zeit 700-500 v. Chr. Ringhallentempel aus Holz, dorische und ionische Ordnung, Korfu, Paestum
Klassische Zeit 500-330 v. Chr. Großbauten auf der Akropolis in Athen, Tempel des klassischen Typs
Hellenismus 300 v. Chr. - 100 n. Chr, Großaltäre, Bibliotheken,Theater, Zweckbauten
Römische Antike Etruskisches Reich um 800 v. Chr. Stadtmauern, Nekropolen
Etruskische Kolonisation um 600 v. Chr. regelhafter Städtebau
Römische Frühzeit 1000 v. Chr.- 6.Jh. v. Chr. Cloaca Maxima, Forum Romanum
Römische Republik 5.Jh. v. Chr.- 27 v. Chr. Via Appia, Schema des Castrum Romanum, steinerne Brücken, Basiliken in Rom
Kaiserreich 1.Jh. n. Chr.- 5.Jh. n. Chr. Colosseum, Pantheon, Maxentius-Basilika, Kaiserpaläste
Völkeranderungszeit 5.Jh. Kirchenbau, Grabmal des Theoderich




Mittelalter

Der Begriff Mittelalter bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen Antike und Neuzeit, von etwa 500 bis 1500. Sowohl der Beginn als auch das Ende des Mittelalters werden von der Wissenschaft unterschiedlich angesetzt.
Im Mittelalter wurde die politische und kulturelle Dominanz des griechisch-römisch geprägten Mittelmeerraums abgelöst durch eine neue, fast ganz Europa umfassende Welt christlicher Feudalstaaten romanischer, germanischer, slawischer und keltischer Völkerschaften. Grundzüge des europäischen Mittelalters waren eine nach Ständen geordnete Gesellschaft, eine gläubig christliche Geisteshaltung in Literatur, Kunst und Wissenschaft und Latein als gemeinsame Kultur- und Bildungssprache. Daneben waren die Idee der Einheit der christlichen Kirche (die aber faktisch nach dem großen Schisma mit der Ostkirche nicht mehr bestand) sowie ein recht einheitliches Weltbild kennzeichnend für diese Epoche. Die vorherrschende Gesellschafts- und Wirtschaftsform des Mittelalters war der Feudalismus.

Epoche Name Zeit Errungenschaft
Byzantinismus und frühes Christentum Konstantinische Zeit 324-337 Dura Europos; Rom,Alt-St.Peter, S.Maria Maggiore; Bethlehem, Geburtskirche; Jerusalem, Grabeskirche
Theodosianische Zeit 379-518 Saloniki, Hagios Georgios, Hosios David; Konstantinopel, Arkadiussäule, Theodosiussäule, Johannes-Studios-Kloster; Rom, S.Sabina; Ravenna, S Appolinare Nuovo
Justianische Zeit 527-565 Konstantinopel, Hagia Sophia, Hagia Irene; Ephesus, Johannes-Basilika; Ravenna, S.Vitale, S. Apollinare in Classe
Heraklius-Herrschaft 610-641 Rom, S.Agnese fuori le Mura
Ikonoklastische Herrschaft 730-843 Castelseprio, Cividale
Makedonische Herrschaft 867-1056 Konstantinopel, Fener Isa, Myrelaion, Pantokratorkirche; Hosios Loukas; Kiew, Hagia Sophia
Komnenische Herrschaft 1056-1157 Kreuzkuppelkirche: Venedig, S.Marco; Daphni, Klosterkirche
Dynastie der Angeloi 1183-1204 Torcello, Cefalù/Sizilien, Palermo, Wladimir
Lateinische Herrschaft 1204-1265 Mistras, fränkische Burg; Konstantinopel, Einrichtung der Kalenderhane-Chami für die lat. Litugie
Palaiologenzeit 1265-1453 Konstantinopel, Chorakirche; Arta, Paregoretissa; Mistra, Periblebtoskirche, Pantanassa
Romanik Merowingisches Reich 482-732 Zellenkirchen in Spanien
Karolingisches Reich 751-911 Pfalzkapelle Aaachen, Klosterkirchen in Fulda, Centula, Kaiserpfalz Lorsch, Seligenstadt, Klosterplan von St. Gallen
Ottonisches Reich 919-1024 Corvey, Essen, Werden, Ottmarsheim, Reichenau
Salisches Reich 1024-1125 Hildesheim, Dome von Speyer und Mainz, Hirsau, Cluny, Königslutter
Staufisches Reich 1137-1268 Dom zu Worms, Wimpfen/Kaiserpfalz
Capetinger und Anjou-Plantagenet 12.Jh. inFrankreich Chartres/kathedrale, Sens/Kathedrale, St. Denis, Noyon, Laon, Canterbury, Poitiers
Gotik Frühgotik 1135-1200 Kathedralen von Sens, St. Denis, Chartres, Canterbury
Hochgotik 1190-1270 Kathedralen von Chartres, Bourges, Reims, Amiens, Backsteingotik, Bettelordenskirchen, Hallenkirchen, Rathäuser
Maßwerkgotik 1270-1380 Style Rayonament
Spätgotik 1380-1520 Flamboyant, Perpendicular Style (1327-1500), Backsteingotik, Mudéjar (bis 16.Jh.), deutsche Sondergotik (Parler)




Neuzeit

Die Neuzeit folgt auf das europäische Mittelalter und dauert bis heute an.
Die Geschichtswissenschaft ist über den genauen Beginn uneins. Meist nennt sie entweder die osmanische Eroberung Konstantinopels im Jahr 1453 oder die Entdeckung Amerikas 1492, früher wurde in Deutschland oft Luthers Reformation von 1517 angeführt. Weitere genannte Zäsuren sind die Renaissance, der Humanismus und die Entwicklung des Buchdrucks in Europa mit beweglichen Schriftzeichenstempeln. Gängigerweise verwendet man in der heutigen Geschichtswissenschaft das runde Jahr 1500 als Beginn.

Epoche Name Zeit Errungenschaft
Renaissance Frührenissance 1420-1500 Florenz: Brunelleschi, Alberti; Platero in Spanien (1485-1550)
Hochrenaissance 1500-1525 Bramante, Michelangelo; Rom: Petersdom und Florenz; Desornamentado in Spanien (1550-1600)
Spätrenaissance und Manierismus 1525-1570/1600 Vignola, Ammanati, Palladio; Knorpelstil in Deutschland (1600-1660), Schule von Fontainbleau, Elizabethan (1550-1610) und Jacobean) in England
Baock und Rokoko Frühbarock 1570-1630 Maderna, Benini, della Porta
Hochbarock 1600-1680 Bernini, Borromini, P.da Cortuna, Guarini,Hardouin-Mansart, F.de Herrera d.J., G.u.J. Dientzenhofer, Louis XIII (1610-1643) in Frankreich, Palladianisms in England (1620-1820)
Spätbarock 1680-1730 F.Juvara, C.Fontana, Fischer von Erlach, L.V. Hildebrandt, C.D. u.E.Q. Asam; Louis XIV (1643-1715), Regence (1715-1723) in Frankreich, Quenn AnneS Style (1690-1720) in England, Churriguerismus (1690-1750) in Spanien)
Rokoko 1723-1780 P.Lepautre, K.I.Dientzenhofer, B.Neumann, D. u. J.B. Zimmermann, F. Cuvilliés; Louis XV in Frankreich
Klassizismus und Historisms Frühklassizismus 1770-1800 Boullée, Ledoux,F.Gilly, F.W. v. Edmannsdorf, Louis XVI (1760-1800), Directoire in Frankreich (1795-1799), Adam-Style in England (1760-1790)
Klassizismus 1800-1830 Schinkel, v.Klenze, Empire in Frankreich (1804-1830), Regency in England (1790-1830)
Historismus 1830-1910 G.Semper, E.-E. Violett-le-Duc, Neugotik (seit 1820), Viktorian Style in England (1840-1910), Gründerzeit in Deutschland und Frankreich (1870-1920)
20.Jahrhundert Jugendstil 1890-1910 A.Gaudi, V.Horta, A.Loos, P.Bhrens, Arts and Crafts in England (1888-1910); Art Nouveau in Frankreich; Stile Liberty in Italien, Modernismo in Spanien (1880-1925)
Moderne 1906-1970 W.Gropius,L.Mies van der Rohe, F.Lloyd Wright, Le Corbusier, Bauhaus in Weimar (1919-1924), Dessau (1925-1928) und Berlin (1929--1933); International Style
Postmoderne seit 1959 Ph. Johnson, M.Botta, R.Venturi, Aldo Rossi, Liebeskind, F.O. Gehry; Dekonstruktivismus




Siehe hierzu auch Informationen zum Thema:
Geschichte der Architektur
Geschichte des Ziegels
Historische Mörtel
Geschichte der Denkmalpflege
Anmerkungen zum Denkmalschtzgesetz von Berlin